Neue Studie: Pistazien helfen Stress abzubauen

Eine gesunde Ernährung mit Pistazien kann nachweislich die Reaktion des Körpers
auf den Stress im Alltag positiv reduzieren.
Das ergab eine neue Studie von Ernährungswissenschaftlern an der Pennsylvania State Universität.

In der Studie untersuchten Forscher, wie die Ernährung mit Pistazien (42 bis 85 g täglich) im Gegensatz zu fettarmer Ernährung ohne Pistazien die Reaktionen auf Stress bei Testpersonen mit erhöhten LDL Cholesterinwerten, aber normalem Blutdruck beeinflusst. Die Ernährung mit Pistazien enthielt höhere Anteile an Kalium, gesunden Fetten und Proteinen. Die Ergebnisse der Studie gehen aus den Messungen des Blutdruckes der Teilnehmer hervor. Hierbei zeigte sich, dass der größte Blutdruckabfall von -4.8 mm Hg mit dem täglichen Verzehr von ungefähr
42 g Pistazien in Verbindung steht. Eine tägliche Portion Pistazien (42 g oder 10% des Kalorienbedarfs) als Teil einer gesunden Ernährung führte bei den Teilnehmern der Studie zu dem größten gemessenen Blutdruckabfall. Ein niedriger Blutdruck kann das Risiko für Schlaganfälle und Herzkrankheiten reduzieren und die LDL Cholesterinwerte senken. Diese Ergebnisse zeigen, dass eine gesunde Ernährung mit Pistazien dabei hilft, systolischen Blutdruck und die Herzfrequenz während akuten Stressphasen zu senken.

Quelle: West SG, Gebaurer SK, Kay CD, Bagshaw DM, Savastano DM, Diefenbach C, Kris-Etherton P. Diets Containing Pistachios Reduce Systolic Blood Pressure and Peripheral Vascular Responses to Stress in Adults with Dyslipidemia. Hypertension. 2012 Jun 4.