American Pistachio Growers

Wachstumskurs

Geschichte

Seit ihren Anfängen in den 1970er Jahren wurzelt die amerikanische Pistazienindustrie in zuversichtlichem Optimismus und einem unabhängigen, unternehmerischen Geist. Ihre visionären Gründer erkannten auch die Vorteile eines Zusammenschlusses als Handelsorganisation im Hinblick auf eine Stärkung legislativer und regulativer Tätigkeiten, die Durchführung von Forschungsarbeiten zur gesundheitsfördernden Wirkung von Pistazien und die konsequente weltweite Werbung für Pistazien.

Führungskräfte der Pistazienindustrie schlossen sich zu diesem Zweck zusammen und gründeten die Western Pistachio Association, zunächst als Vertretung gegenüber der Regierung, später für Werbe-, Forschungs- und Marketingtätigkeiten.

Die Western Pistachio Association entwickelte sich ständig weiter und entschied sich 2011 für eine Namensänderung in American Pistachio Growers (APG), um die globalen Marketingbemühungen zu erweitern und die Struktur der Organisation zu verdeutlichen. Im Rahmen der Entwicklung eines strategischen Mehrjahresplans zum Umgang mit dem erwarteten Anstieg der nationalen Pistazienproduktion, stellte die APG Marketingpersonal ein und die Mitglieder stimmten einer Erhöhung der Investitionen für Werbetätigkeiten auf internationaler Ebene zu.

Ein freiwilliger Zusammenschluss

Im Gegensatz zu staatlich oder bundesstaatlich angeordneten Rohstoffprogrammen ist die APG vollkommen freiwillig. Anbauer und Interessenvertreter der amerikanischen Pistazienindustrie entscheiden sich für die Zahlung von Beiträgen und profitieren von den Bemühungen der APG.

Durch die seit 2007 ständig steigende Mitgliederzahl wurde eine kontinuierliche, weltweite Expansion der APG-Programme ermöglicht. Heute vertritt APG beigetretene Anbauer und Interessenvertreter in Kalifornien, Arizona und New Mexico, die die Notwendigkeit erkennen, die Nachfrage zu steigern und ihre Investitionen zu schützen.

Internationale Partner schätzen die Marketingunterstützung, den Kundenservice und die Qualitätssicherung seitens der unabhängigen APG-Anbauer/-Verarbeiter, die durch das Engagement aller Mitglieder möglich werden.

Eine Geschichte der Kooperation

APG bietet zahlreiche Möglichkeiten und begrüßt die Mitarbeit der Mitglieder. Ob im Vorstand, in einem der zahlreichen Komitees, in Ad-Hoc-Arbeitsgruppen oder bei den Programmen hinsichtlich Führungskräfteentwicklung oder Anbauerbotschafter – es besteht immer eine Möglichkeit, sowohl die Industrie als auch die eigene Karriere auszubauen. APG-Mitglieder sichern ihre Zukunft, indem sie zusammenarbeiten.